Montag, 20. April 2009

Kork


Meine ersten Erinnerungen an Kork verbinde ich mit düsteren Partykellerwänden und Klammerbluesatmosphäre. Als Keilabsatzschuhe sind sie jeden Sommer absolut praktisch, da die weiche Plateau-Sohle zumeist Kopfsteinpflasterresistent ist und auch nach langen Spaziergängen die Füße noch wanderwillig sind.


Leicht wackelig läuft es sich zwar auf der Rinde, doch nach einigen Metern verhält es sich wie mit entfernten Stützrädern. Vor einigen Wochen begeisterte ich mich bereits für den 'Sadie Cork Wedge' von Urban Outfitters, der in schwarz, türkis, lila und blau im US-Shop erhältlich ist. Eher erstaunlich ist der Preis von $545, für diese Maison Martin Margiela-Korkpumps, nicht? Generell sollte man bei Kork wohl darauf achten, dass die Schuhe nicht nach Papier oder nach griechischem Kellnerinnenlook aussehen.

Kommentare:

puenktchen hat gesagt…

die schuhe sind klasse,ist die tasche schon da?

Elenell hat gesagt…

nein, aber vielleicht kommt sie ja morgen. :)

Holger Ferlich hat gesagt…

Ich war eigentlich auf der Suche nach etwas ganz anderem und bin dabei auf Deinen Blog gestoßen. Meine Freundin ist immer auf der Suche nach neuen Ideen, ich hab das gleich mal weiter gegeben. Sieht echt süß aus :-) Und jetzt suche ich mal weiter, ich wollte ja eigentlich einen KorkBODEN kaufen...
Viel Spaß noch! :-)